Handerdbohrer

Ein Handerdbohrer macht die sonst so anstrengende Arbeit beinahe zum Kinderspiel. Das Graben der passenden Löcher mit Hacke und Spaten ist nicht nur sehr mühsam und schweißtreibend – die Löcher geraten meist auch etwas zu groß und sind unregelmäßig. Ein Handerdbohrer macht diese sonst so anstrengende Arbeit beinahe zum Kinderspiel.

Wofür eignet sich ein Handerdbohrer?

Für folgende Aufgaben sind Sie mit einem Handerdbohrer bestens beraten:

  • Pflanzlöcher für Blumen, Stauden, Hecken oder kleinere Bäume
  • Fundamentlöcher, z.B. für Zaunpfosten, eine Gartendusche oder eine Kinderschaukel
  • Bodenauflockerung zur Belüftung der Erde und Verhinderung von Staunässe
  • Sandige Böden lassen sich mit einem Handerdbohrer bestens bearbeiten.

Grundsätzlich empfiehlt sich ein Handerdbohrer immer dann, wenn Sie nur gelegentlich mal Löcher in relativ weichen Untergrund graben müssen.

Die Bedienung eines Handerdbohrers ist denkbar einfach und die Anschaffungskosten halten sich in erträglichen Grenzen.

Abhängig von der Bodenbeschaffenheit kann dabei jedoch der Kraftaufwand variieren. Je härter der Boden ist, umso mehr Druck müssen Sie auf den Handerdbohrer ausüben.

Beliebte Handerdbohrer:

 

Fiskars 134730 Quik Drill Handerdbohrer 200 mm

Fiskars Handerdbohrer QuickDrill

Dieser robuste und langlebige Handerdbohrer des Herstellers Fiskars zeichnet sich durch eine solide Verarbeitung aus. Der Stiel besteht aus qualitativ hochwertigem Stahl und die Griffe sind aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt.
Selbst in harten Lehmboden können durch die zwei versetzten Klingen tiefe Löcher gegraben werden. Eine 10cm-Skala am Stiel vereinfacht die Kontrolle der Eindringtiefe.
Separat erhältliche, auswechselbare Schneideklingen in den Durchmesser 100 mm, 150 mm und 200 mm. So können Sie mit nur einem Erdbohrer Löcher verschiedener Größe bohren.

Gewicht: 2,5 kg
Länge: 110 cm
Erdlochdurchmesser: 20 cm

Fiskars Handerdbohrer QuickDrill anschauen

 ROMULUS 50600 Erdlochbohrer 150 mm

Handerdbohrer Romulus

Mit seiner 32 cm langen Schneidschnecke ist der ROMULUS 50600 Erdlochbohrer eine gute Hilfe zum sauberen Setzen von Pfählen und Pfosten. Er eignet sich für nicht zu steinigen Boden.
Mit auswechselbarem Hartholz-T-Griff und Zentrierspitze.
Durch die Doppelwendel der Schneid- und Transportschnecke ist ein reibungsarmer und vollständiger Transport des herausgeschnittenen Erdreichs gewährleistet.

Gewicht: 4,15 kg
Länge: 107 cm
Erdlochdurchmesser: 15 cm

Handerdbohrer Romulus anschauen

GÜDE Handerdbohrer GH 150

GÜDE Handerdbohrer

Der himmelblaue GÜDE Handerdbohrer GH 150 ist leicht zu handhaben, der Quergriff aus Metall liegt dank der Gummigriffe gut und sicher in der Hand.
Dieser Erdbohrer eignet sich vor allem für den gelegentlichen Einsatz in lockerem und weichem Boden.

Gewicht: 3,55 kg
Länge: 103 cm
Erdlochurchmesser: 15 cm

GÜDE Handerdbohrer anschauen

Silverline 868696 Manueller Erdbohrer, 127 mm ø

Pfostenloch-Erdbohrer Silverline

Durch Rotation der Stahl-Korkenzieherschienen des Silverline 868696 wird die Erde abgeführt. Dieser Erdbohrer verfügt über einen Pilotbohrer zum Vereinfachen der Anbohrung.
Sehr preiswerter Erdbohrer für alle, die nur ein paar wenige Löcher in lockerem Erdreich bohren möchten.

Gewicht: 4,5 kg
Länge: 110 cm
Erdlochdurchmesser: 12,7 cm

Silverline Handerdbohrer anschauen

 


Welche Vorteile hat ein Handerdbohrer?

  • Die Bedienung eines Handerdbohrers ist denkbar einfach.
  • Die Anschaffungskosten halten sich in erträglichen Grenzen.
  • Ein Handerdbohrer ist handlich, einfach zu verstauen und wartungsfrei.

Wie wird ein Handerdbohrer richtig benutzt?

Der Handerdbohrer wird mit der Spitze in das Erdreich gesteckt. Mit Drehbewegungen und Druck wird er wie eine große Schraube in die Erde gedreht.  Dabei wird der größte Teil der ausgehobenen Erde durch das Gewinde automatisch nach oben befördert. Die restliche Erde kommt dann mit dem Herausziehen des Handerdbohrers relativ mühelos nach oben.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Handerdbohrer kaufen?

  • Durchmesser: Der Erdbohrer sollte den passenden Bohrloch-Durchmesser für die von Ihnen beabsichtigten Bohrlöcher haben.
  • Bohrtiefe / Länge des Erdbohrers
  • Leicht und handlich sollte der Erdbohrer auf jeden Fall sein, so dass Sie mühelos damit arbeiten können.